Besuchen Sie die Ohase - Das Freibad Bersenbrück            Eintauchen - Wohlfühlen - Spaß haben!                                I Während der Sommerferien ist die Ohase - Das Hallenbad Ankum geschlossen ! 
Wiedereröffnung Ohase - Das Freibad Bersenbrück am 07.06.2024

Wiedereröffnung Ohase - Das Freibad Bersenbrück am 07.06.2024

Veröffentlicht am 18.06.2024
Ohase - Das Freibad Bersenbrück wurde feierlich eröffnet
Großer Andrang zur offiziellen Freigabe bei freiem Eintritt Bersenbrück Pünktlich um drei Uhr öffnete das frisch sanierte Freibad Ohase in Bersenbrück die Tür für den offiziellen Start. Draußen standen die Badegäste bereits Schlange, vor allem Kinder und Jugendliche. Rasch strömten sie in die Umkleidekabinen und dann flugs auf das pünktlich zur Eröffnung hergerichtete Gelände und in die drei neuen Becken. Die 15 Meter lange Breitrutsche am Kinderbecken und die fünf Meter hohe Steilrutsche am höher gelegenen Sprungbecken waren dabei die Hauptattraktionen. Samtgemeindebürgermeister Michael Wenke war einer der ersten, der beide Rutschen ausprobierte und damit die verlorene Kinderwette beim Demokratiefest einlöste. Zuvor hatte er bei der Eröffnung mit Verantwortlichen, Architekten und anderen Beteiligten die gelungene Sanierung des Freibades gelobt. Katja Schlüwe und Jürgen Heyer betonten als Geschäftsführende der HaseEnergie die Vorteile, die das Freibad mit mehr als 60-jähriger Tradition für Stadt und Samtgemeinde bietet und bedankten sich bei den beteiligten Firmen. 240.000 DM habe der Bau des Freibades 1961 gekostet, erklärte anschließend der Aufsichtsratsvorsitzende Sebastian Hüdepohl. Die jetzt abgeschlossene Sanierung koste dagegen 5,8 Millionen Euro, eingerechnet eine Fördersumme von 1,6 Millionen Euro über den Projektträger Jülich aus Mitteln des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen. Architekt Jan Strähuber gab einen kurzen Einblick in bauliche Details und betonte besonders die Barrierefreiheit, auf die beim Neubau der drei Edelstahlbecken großer Wert gelegt worden war. Um das reine Schwimm- und Rutschvergnügen herum gab es an diesem Nachmittag zusätzlich besondere Angebote für die vielen Gäste. Das zwischen Becken und Liegewiese neu hergerichtete Beachvolleyballfeld nutzen verschiedene Gruppen zu kleinen Wettkämpfen. Mit den großen Gummitieren Flamingo und Einhorn wurde im Schwimmerbecken um die Wette gepaddelt. Schwimmer und Schwimmerinnen von DLRG und TuS Bersenbrück wetteiferten in einem mehr als zweistündigen Staffelschwimmen um das beste Ranking. Wer wollte, konnte sich auf der Steilrutsche fotografieren lassen, die besten Fotos wurden am Abend prämiert. Die DLRG Bersenbrück zeigte Trainingselemente und Wasserrettung im Sprungbecken, außerdem bot sie an einem Stand frische Säfte und Leckereien an. Kuchen und Kaffee satt bekamen die Gäste beim TuS-Buffet. Gleich nebenan im Freibad-Kiosk waren vor allem die Pommes heiß begehrt. Mit Cocktails und Musik endete der erste Abend im altbekannten und jetzt neu sanierten Freibad. Ohase, das Freibad in Bersenbrück ist jetzt ebenso wie Ohase, das Hallenbad in Ankum – ein Begriff mit starkem Wiedererkennungswert und steht für die beiden Bäder der HaseEnergie in der Samtgemeinde Bersenbrück. Tickets für beide Bäder können auch online erworben werden: Online-Tickets kaufen für die HaseBäder (haseenergie.de)